Trainingstag, 10. April in Dörflingen

Am 10. April trafen sich alle Kinder, die Mädchenriege und Jugi um 8:45 auf dem Sportplatz, um verschiedene Disziplinen noch intensiver zu trainieren. Nach einem gemeinsamen Aufwärmen starteten sie in kleinen Gruppen. Draussen waren vor allem die Leichtathletik Disziplinen aufgebaut wie: Sprint, Weitsprung, Hochsprung, Ballwurf, Kugelstossen und Reifenspringen. In der Turnhalle war Stufenbarren und Minitramp zu finden. Die Kinder hatten den Morgen überstanden und sich angestrengt, so dass sie sich das Mittagessen verdient haben. Um Punkt 12:00 stürmten alle hungrig herein. Gestärkt und mit gestilltem Hunger ging es dann in das Nachmittagsprogramm. Als auch die letzten Disziplinen geschafft waren, gab es noch ein grosses Abschlussspiel für alle. Während die Kinder am spielen waren, räumten die meisten Leiter schonmal einen grossen Teil auf. Dann war der Trainingstag zu Ende, die Leiter haben die letzten Sachen noch aufgeräumt und versorgt, dann waren auch sie fertig. Jetzt sind unsere Mädchen und Jungs bereit für die kommenden Wettkämpfe.

Meitliriegenreise ins Appenzellerland Sonntag, 13. September

Nachdem dieses Jahr auf Grund von Corona praktisch alle Wettkämpfe und Anlässe ausgefallen sind, haben wir uns entschieden, eine verkürzte Meitliriegereise mit den nötigen Schutzmassnahmen durchzuführen.

Wir trafen uns am frühen Sonntagmorgen in Dörflingen um gemeinsam mit Bus und Zug ins Appenzellerland zu fahren. War es auf der gut 2 ½-Stündigen Anfahrt teilweise noch etwas neblig, kamen wir in Gontenbad bei strahlendem Sonnenschein an. Dort hiess es dann: Schuhe ausziehen! Denn wir liefen entlang des Barfusswegs nach Jakobsbad. Zu Beginn war die Wiese noch etwas feucht und kalt. Aber daran gewöhnte man sich schnell und die Wiese trocknete rasch. Unsere Znünipause machten wir bei einem „Schlammloch“. Hier konnten die Mutigen im Schlamm stapfen. Man wusste jedoch nie genau, wie weit man einsinkt. So standen manche plötzlich bis über die Knie im Sumpf. Daneben konnte man in einer Schlammrinne laufen, was sich nur die Kleinsten trauten. Zum Glück hatte es gleich daneben einen Schlauch, mit dem man den gröbsten Schlamm abspritzen konnte. Weiter ging es an Bauernhöfen vorbei und durch Kuhweiden bis zum eiskalten Bach bei Jakobsbad. Hier konnten oder besser gesagt mussten sich alle die Füsse, Beine und manche sogar das Gesicht waschen, damit wir sauber ins Talrestaurant sitzen konnten, wo wir Zmittag assen. Es gab ein Getränk und einen Teller Spaghetti mit einer Sauce nach Wahl. Gestärkt vom leckeren Essen durften alle zwei Mal mit der Rodelbahn fahren. Manche waren am Anfang noch etwas skeptisch, jedoch gefiel es schlussendlich allen sehr gut. Nach den zwei rasanten Abfahrten, kamen wir zu einem ruhigeren Programmpunkt. Eine Pferdekutsche fuhr uns von Jakobsbad nach Gontenbad zurück. Gezogen von den beiden Pferden Luki und Lars konnten wir die Landschaft nochmals richtig geniessen und gemütlich unseren Zvieri essen. Danach fuhren wir mit Zug und Bus wieder zurück nach Dörflingen, wo wir alle etwas müde aber zufrieden ankamen.

Turnwelt, 1. März in Dörflingen

Am Sonntag, 1. März fand in Dörflingen die Turnwelt statt. Dabei dürfen Kinder bis und mit 2. Klasse sich zwischen 10 Uhr und 15 Uhr unter Aufsicht von Jugi-und Meitliriegeleiter in einer Bewegungslandschaft austoben. Kaum hatten wir aus allen Geräten, die der Geräteraum hergab, eine Landschaft aufgebaut, stürmten auch schon die ersten Kinder die Turnhalle. Schon nach einer Stunde wurde die Teilnehmerzahl vom letzten Jahr um einiges übertroffen. Schlussendlich erkundeten rund 60 Kinder mit ihren Eltern über den Tag verteilt unsere Turnwelt und kletterten, krochen, sprangen, rollten und schaukelten an unseren Geräten. Auch die Festwirtschaft war stets gut besucht. Hier konnten sich die Eltern und hungrigen Turner/innen mit Getränken, Hot Dog und Kuchen stärken. Für die älteren Geschwister standen Spiele, Lego und Malsachen zur Beschäftigung zur Verfügung. Den Kindern hat das Turnen sichtlich Spass gemacht und so hatten so manche Eltern Mühe ihre Kinder zum Gehen zu motivieren. Um 15 Uhr machten sich jedoch dann auch die letzten Kinder zufrieden mit ihren Eltern auf den Heimweg.
Wir sind sehr erfreut über den grossen Andrang dieses Jahr und freuen uns auf die nächste Ausführung der Turnwelt.

Endturnen, 20. September in Dörflingen

Am Freitag, 20. September fand das traditionelle Endturnen gemeinsam mit der Jugi statt. Die Mädchen der kleinen Meitliriege konnten sich dabei in den Disziplinen: Reifenspringen, Seilspringen, Weitsprung, Ballwurf und Sprint untereinander messen. Die Mädchen der grossen Meitliriege verglichen ihre Leistungen in den Disziplinen Seilspringen, Hochsprung, Weitsprung, Ballwurf und Sprint.
Einmal mehr hatten wir grosses Wetterglück und konnten in der Herbstsonne die ersten Disziplinen absolvieren. Bis zur letzten Disziplin war es dann jedoch schon fast wieder dunkel.
Pünktlich um 21 Uhr fand dann die Rangverkündigung statt.
Bei den Kleinen konnte sich Leonie vor Jana und Grace den ersten Platz sichern. Bei den Grossen hiess dieses Jahr die Siegerin Jessica gefolgt von Noemi und Andjelina.
Es war wieder einmal ein toller Abschluss der Turnsaison.
Vielen herzlichen Dank an alle Helfer des Turnvereins.

Final Regionalspieltag, 6. September in Neuhausen

Am Freitag, 6. September fand der Kantonalfinal in Neuhausen statt.

Dabei ging es einiges ruppiger zu und her als noch in den Gruppenphasen in Rüdlingen. Schon im ersten Spiel gab es die ersten Verletzten. Gegen die erfahrenen Korbballmannschaften hatten unsere Mädchen wenig Chancen. Trotzdem gewannen sie ein Spiel und konnten sie sich den 5. Rang sichern.

Vielen Dank an Sarah, welche die Mannschaft an diesem Abend betreute.

Spieltag, 1. September in Rüdlingen

Am Sonntag, 1. September fand der Spieltag in Neunkirch und Rüdlingen statt. Wir „durften“ die lange Reise nach Rüdlingen auf uns nehmen. Auf Grund der langen Anreise, entschieden wir uns für den Extrabus. So konnten wir 7:45 Uhr in den Bus einsteigen uns mussten uns nicht um Mitfahrgelegenheiten und Parkplätze kümmern.

Nach einem kurzen Aufwärmen gingen um 9 Uhr die ersten Gruppenspiele los.
Unsere Mannschaften sahen wie folgt aus:

Ringball: Julia, Amy, Leonie, Nora, Naima

Ringball: Grace, Jana, Annina, Anic, Ronja

Minikorbball (mit Jugi): Patrizia, Yesaehl, Sarah, Livia, Philemon, Rico, Jamie

Korbball: Zaklina, Noemi, Jessica, Andjelina, Jasmin, Leonie, Lisa, Mia

Alle zeigten während der Gruppenphase am Morgen was sie in den letzten Trainings geübt haben. Wobei sie sich gegen zum Teil einiges grössere Gegner durchsetzen mussten.

Nach einer Stärkung mit Hörnli & Ghacktem ging es zu den Finalspielen, welche auf Grund der Ergebnisse am Morgen zustande kamen.

Besonders die Korbballmannschaft konnte nochmals ihr ganzes Können und ihren Teamgeist zeigen.

Am Ende reichte es für die Korbballerinnen für einen hervorragenden 3. Rang und somit für den Einzug in den Kantonalfinal.

Auch die Ringballerinnen können sich über ihren 10. bzw 11. Rang im guten Mittelfeld freuen.
Die Minikorbballer hatten als Mixed-Mannschaft bei den Jungs ein schwieriges Los. Trotzdem konnten sie sich auf den 13. Rang kämpfen.

Vielen Dank an die Leiterinnen Delia, Flurina & Sarah, welche uns Hauptleiterinnen beim Betreuen der Mannschaften unterstützten.

Trainingstag Samstag, 4. Mai in Dörflingen

Am Samstag, 4. Mai führte die Jugi & Meitliriege wieder einen gemeinsamen Trainingstag durch, um die Disziplinen für die SHMVJ und den Jugi-/Meitliriegetag zu trainieren. Nach einem kurzen gemeinsamen Aufwärmen widmeten wir uns in Gruppen den verschiedenen Disziplinen der Leichtathletik und Geräteturnens. Nach einem leckeren und sportlergerechten Mittagessen wurde weiter geübt. Der Trainingstag war wieder ein voller Erfolg, so dass alle gut auf die bevorstehenden Wettkämpfe vorbereitet sind.

Turnwelt 31. März in Dörflingen

Am Sonntag, 31. März fand die Turnwelt in der Turnhalle Dörflingen statt. Wir hatten kaum alle Geräte aus dem Geräteraum in eine grosse Bewegungslandschaft umgebaut, da kamen auch schon die ersten Kinder und eroberten die Turnwelt. Sie bestimmten auch gleich, dass unsere Turnhalle eine riesige Unterwasserwelt mit U-Boot, Unterwasservulkanen, Felsen und natürlich Haifischen ist. Dies zog sich durch den ganzen Morgen. Leider spielte uns das schöne Wetter nicht so in die Karten. Trotzdem fanden 17 Kinder aus Dörflingen und der Umgebung den Weg zu uns in die Halle. Während 4 Stunden durften sie sich frei unter der Aufsicht von Jugi-und Meitliriegeleiter in der Turnhalle austoben und die aufgestellten Geräte ausprobieren. Den Kindern hat es sichtlich Spass gemacht. Währenddessen durften sich die Eltern in der kleinen Festwirtschaft mit Kaffee und Kuchen verpflegen. Auch für den Hunger der fleissigen Turner war gesorgt. Nebst Kuchen gab es auch noch Wienerli und Hot Dog. Um 14 Uhr ging es dann schon an den Abbau. So konnten alle den Rest des sonnigen Sonntags mit ausgeglichenen und glücklichen Kindern geniessen.

UBS Kids Cup Team, 17. Februar in Stein am Rhein

Dieses Jahr fand der UBS Kids Cup Team rund einen Monat später statt als sonst. Der Austragungsort Stein am Rhein blieb jedoch gleich. Wie gewohnt starteten am Morgen die Mannschaften der Kategorie U14 und U16. Da wir für reine Mädchenmannschaften zu wenige Mädchen hatten, konnten wir glücklicherweise wieder gemeinsam mit der Jugi in der Mixed-Kategorie starten. Für die Mädchen der U16 galt es dann zuerst ihr Können in den Disziplinen Risikosprint und Stabweitsprung zu zeigen, während die Mädchen der U14 sich in den Disziplinen Hürden-Sprint und Mehrfachsprung massen. Danach galt es für alle den Biathlon und den Crosslauf zu absolvieren. Nach diesen 4 Disziplinen und noch vor dem Mittagessen stand dann auch schon die Rangverkündigung an. Das Mixed-Team U16 durfte sich über den 2. Rang hinter dem LC Wyland und vor Turne Schlaate freuen. Das U14 Team verpasste mit dem 4. Rang knapp das Podest.

Kaum waren die grösseren Kinder weg, stürmten auch schon die U10 und U12 Kinder die Hoga Halle. Hier konnten wir wiederum ein Mixed-Team in der Kategorie U12 und 2 Mixed-Teams in der U10 stellen. Auch hier zeigten die Mädchen und Jungs ihr Können. Dieses Mal in den Disziplinen Ringlisprint und Zonen-Weitsprung (U12) und UBS-Goldsprint und Weltklass-Zürich-Sprung (U10). Auch für die Kleineren hiess es danach noch den Biathlon und den Crosslauf zu absolvieren. Mehr oder weniger pünktlich ging es danach zur Rangverkündigung über. Die U12 Mixed-Mannschaft schaffte es mit dem 10. Platz Turne Schlaate zu schlagen. Die beiden U10 Mixed-Mannschaften erreichten einen 7. und einen 11. Rang.

Auch wenn wir bei den vielen Leichtathletik Vereinen wieder wenig Chancen hatten, war es trotzdem ein toller Anlass.

Vielen Dank an alle Fahrer und an Sarah & Flurina für das Betreuen der U10 Mannschaft.